Monat: Oktober 2012

Unterhaltung trotz Fernsehen

Fernsehen. Man kann da ja wirklich an der Menschheit verzweifeln, wenn einem nach televisionärer Zerstreuung ist. Aber es gibt sie noch, die Sendungen, die man sich geben kann, ohne augenblicklich einen IQ-Verlust von 10p/min (Punkten pro Minute) hinnehmen zu müssen.

Vom Weggehen und Ankommen

Einen Monat lang woanders sein. Woanders leben, woanders arbeiten, woanders im Alltag ankommen. Das war die Idee. Ein Monat ist lang, dachte ich. Bis sich rausstellte, wie kurz er plötzlich wird, wenn man am wenigsten damit rechnet.